Oldies but Goodies

Mittwoch, November 22, 2017

... Buchsen Spezial

buchsen

Sie haben die Qual der Wahl !

Wie versprochen, möchten wir Ihnen auf unserer Internetseite nicht nur Angebote "um die Ohren hauen", sondern Sie regelmäßig über verschiedene Themen informieren und beraten.
Heute soll es um den viel diskutierten Bereich "Fahrwerksbuchsen" gehen.
Wir verzeichnen sehr viele Anfragen zu diesem Thema.

 

Sie haben die Qual der Wahl !

Wie versprochen, möchten wir Ihnen auf unserer Internetseite nicht nur Angebote "um die Ohren hauen", sondern Sie regelmäßig über verschiedene Themen informieren und beraten.
Heute soll es um den viel diskutierten Bereich "Fahrwerksbuchsen" gehen.
Wir verzeichnen sehr viele Anfragen zu diesem Thema.

Dsc04208

 

Die meisten dieser Artikel werden ausschließlich und exclusiv von zwei markführenden Herstellern in den USA gefertigt : ProThan und Energie Suspensions.
Etliche tausend US-Muscle Cars, Pick Up´s und sonstige Classics wurden bereits mit dem selben Material "verbuchst", aus dem die von uns angebotenen PU-Buchsen gefertigt sind. Teilweise zerren Motorleistungen von weit mehr als 500 PS an diesen Buchsen.
Die Qualität sollte daher auch für unsere Opel´s genügen.
Das ist eine Referenz, die Ihnen kein anderer Anbieter von Fahrwerks-PU-Buchsen bieten kann !

-------------

Es geht uns nicht darum, einen speziellen Artikel oder eine bestimmte "Sorte" von Fahrwerkbuchsen zu bewerben und zu verkaufen. Als Ihr Fachhändler sind wir in der Lage, Ihnen alle Ausführungen an Buchsen zu liefern !
Deswegen kann es uns eigentlich egal sein, für welche Buchsensorte Sie sich entscheiden.
Das ist es aber nicht ! Denn wir wollen, dass Sie auch langfristig zufrieden sind und Spaß an Ihrem Fahrwerk haben !

Zum Thema

Im Bereich Fahrwerk gibt es drei verschiedene Ausführungen an Buchsen ("Experimental-Buchsen ausgeschlossen) :

- Fahrwerkbuchsen aus Gummi (Serienbuchsen).....schwarz, eher weich

- Fahrwerkbuchsen aus Polyurethan (PU) .....rot oder gelb, mittelfest

- Fahrwerkbuchsen aus Teflon......weiß, sehr hart

Dazu als Erstes, eine kleine Einführung

--------------------------------------
Dieses ist eine obere Querlenker-Fahrwerkbuchse der Vorderachse in Originalausführung.
Die Fahrwerkbuchse des unteren Querlenker ist ähnlich aufgebaut.
Nr. 1 ist die Außenhülse
Nr. 2 das Dämpfungsmedium (Gummi)
Nr. 3 ist die Innenhülse

Dsc04210

------------------------------------------
Unten sehen Sie das Gegenstück aus Polyurethan. Wieder für den oberen Vorderachslenker.
Auch hier ist die untere Buchse des Querlenker ähnlich.

Nr. 1 ist die Außenhülse
Nr.2 das Dämpfungsmedium (Polyurethan / PU)
Nr.3 die Innenhülse

Dsc04211

---------------------------------------------
Auch für die Hinterachse gibt es verschiedene Fahrwerkbuchsen. Diese Buchsen sind für Lagerung der Hinterachsaufhängung zuständig.
Die Buchsen werden dort in den beiden Längslenkern sowie im Panhardstab (Querstange hinten von Karosse an Achse) eingesetzt.
Abbildung :

Nr.1 PU-Buchsen
Nr.2 Gummibuchsen (original)
Nr.3 Teflonbuchse

Dsc04209

---------------------------------
.
Die häufigste Kundenfrage zu diesem Thema :

Welche Ausführung soll ich denn jetzt nehmen oder welche ist die, für mein Fahrzeug, am besten geeignete Ausführung ?
Besonders Hobbyeinsteiger sind sich hier oft sehr unsicher.

Grundsätzlich sind wir der Meinung, dass jede der o.g. Buchsenart "irgendwie und für irgendwas" geeignet ist.

Es liegt jedoch ganz daran, was Sie mit Ihrem Auto anstellen wollen,wie Sie es aufbauen und einsetzen möchten !

Als kleine Entscheidungshilfe möchten wir Ihnen folgendes empfehlen :

1.) Sie stehen auf originale Autos

Egal ob Opel GT, Kadett oder Manta : Wenn Sie Ihr Fahrzeug überwiegend im Originalzustand belassen möchten, macht es nahezu keinen Sinn, sportlich abgestimmte Fahrwerkbuchsen einzusetzen. Sportbuchsen schaden zwar sicherlich nicht - bringen Ihnen aber auch keine nennenswerten Vorteile. Außer vielleicht den einfacheren Einbau.
Ein Opel GT oder Kadett B, der überwiegend zum sonntäglichen Spazierenfahren mit seriennaher Bereifung und Motorleistung genutzt wird, rollt auf Serien-Gummibuchsen genauso gut wie auf z.b. PU-Buchsen. Vorraussetzung ist allerdings, dass die Buchsen wirklich in gutem Zustand sind. Abgelagerte und verhärtete Altware, wird Ihnen auch bei solchen Unternehmungen keine Freude bereiten.
Den Einsatz von harten Teflonbuchsen an Serienfahrzeugen, möchten wir Ihnen nicht empfehlen.

2.) Kurvenschmusen und dezentes Tuning

Breitere Reifen und Felgen, eine eventuelle Tieferlegung, sowie vielleicht auch etwas Motor-Mehrleistung in Verbindung mit einer stärkeren Bremsanlage, stellen schon deutlich andere Anforderungen an das Fahrwerk.
Hier müssen wir, insbesondere bezugnehmend auf die Vorderachse, die Fahrzeugtypen unterteilen.

- Die Fahrwerksaufhängung von Opel GT und Kadett B stammen aus den Anfängen der 60er Jahre. Zu dieser Zeit rollte ein Kadett A mit 4 Zoll Felgen und 145er Reifen durch die Landschaft. Auch eine Motorleistung von durchschnittlich 40PS, stellte keine besonderen Ansprüche an das Fahrwerk und dessen Aufhängung /Lagerung. Deswegen wurden serienmäßig relativ kleine Lagerbuchsen verbaut.

-Die Vorderachs-Fahrwerksbuchsen der etwas "neueren" Typen wie Kadett C, Manta & Ascona usw., wurden bezüglich ihrer Größe und ihrer Leistungsfähigkeit, deutlich angepasst und "modernisiert".
Selbst ein 54PS Kadett C, hatte nun eine fast dreimal so große Querlenkerbuchse wie z.b. ein GT 1900 oder ein Kadett B 1900.

Auf dem Foto sehen Sie links eine Fahrwerkbuchse des Kadett C oder Ascona / Manta.
Rechts ist die selbe Buchse für den GT oder Kadett B abgebildet.
Es handelt sich bei den abgebildeten Teilen um PU-Buchsen. Bei originalen Gummibuchsen, ist der Größenunterschied logischerweise gleich.

Dsc04218

3.) ...schneller, stärker, breiter !

In diese Kategorie fallen alle technisch getunten Autos.
Breite Rad/Reifenkombinationen, starke Motoren und passende Bremsanlagen stellen deutlich andere Anforderungen an die Fahrwerksaufhängungen und Lagerungen.
Besonders die Modelle GT und Kadett B verfügen z.B. nicht serienmäßig über Vorderachszug.- oder Druckstreben.
Eine starke Bremse zerrt an den Querlenkern. Diese Kräfte werden über den starr montierten Achskörper direkt an das Chassis weitergegeben. Bei jedem stärkeren Bremsvorgang wirkt eine, gegenüber dem Serienzustand, deutlich verstärkte Verwindung auf die Achslagerungen ein. Die Buchsen müssen nicht nur Zug und Druckbewegungen absorbieren, sondern auch eine Torsionsmöglichkeit bieten. Aus diesem Grund sollten die verwendeten Buchsen weder zu weich noch zu hart sein.
Diese Eigenschaften besitzen nur die Werkstoffe Gummi oder Polyurethan (PU).
In den 80er Jahren wurden verschiedene Buchsen aus Teflon gedreht. Diese Version ist mit Sicherheit die preisgünstigste Variante, heute jedoch nicht mehr zeitgemäß.

Unsere Empfehlung kurz & knackig :.

....................................... Gummibuchsen........................... PU-Buchsen............................. Teflon-Buchsen.........................
Autos in serienmäßigem Zustand,
originale Autos
sehr gut gegeignet geeignet ungeeignet
Autos mit dezenten Änderungen an Bereifung und Leistung gut geeignet gut geeignet bedingt geeignet
Autos mit größeren technischen Änderungen an Bereifung usw. bedingt geeignet sehr gut geeignet bedingt geeignet
Autos für den Rennsport bedingt geeignet sehr gut geeignet geeignet

 

Einbau: Die häufigsten Fehler die beim Einbau passieren lassen sich relativ einfach vermeiden.
Tip : Demontieren Sie Ihre alten Buchsen erst dann, wenn Sie die Neuen vorliegen haben !
Dieses gilt ganz besonders für PU-Buchsen.

Der Aus/Einbau von Gummibuchsen erfordert einen, im Vergleich zu PU-Buchsen, relativ hohen Arbeitsaufwand. Bei diesen Buchsen müssen gleichzeitig immer die Innen.- und Außenhülsen gewechselt werden.
Zuerst müssen die alten ausgedienten Buchsen mit einer Presse oder einem Hammer und Austreiber entfernt werden. Diese Arbeit sollte sehr sorgflältig ausgeführt werden. Zum einen sitzen jedoch die Hülsen der Buchsen recht fest im Querlenker, zum anderen darf nicht mit zu großen Kräften auf die Lenker eingewirkt werden (besonders auf die oberen Lenker).
Die Buchsen müssen komplett, mit Innen.- und Außenhülse entfernt werden.
Anschließend werden die neuen Buchsen eingepresst. Hierzu ist eine Presse günstig. Notfalls funktioniert jedoch auch ein stabiler Schraubstock und ein geeignetes Rohr zum einpressen.

Beim Aus/Einbau von PU-Buchsen gibt es zwei unterschiedliche Vorgehensweisen.

In den meisten Fällen werden die vorhandenen Hülsen der ausgedienten Originalbuchsen übernommen. Das heißt, Sie entfernen nur das Gummi der Altbuchse und ersetzen es durch PU.

Dsc04213

Demontieren Sie den Querlenker und brennen die alte Gummibuchse mit einem Brenner aus. Wichtig ist, dass Sie die Innen.- und Außenhülsen NICHT ausschlagen ! Diese werden Sie später noch benötigen. Sie dienen als Lagerhülse für die neuen Buchsen.

Dsc04214

Nach dem Ausbrennen, reinigen Sie die verbliebenen Hülsen sehr sorgfältig. In vielen Fällen kommen sehr gut erhaltene Hülsen zum Vorschein. Glätten Sie die Oberfläche mit einem feinen Schmiergel (besonders die Innenhülse !).
Sollten die Hülsen Deformierungen, Rostschäden und somit eine rauhe Oberfläche aufweisen (wie beim Lenker auf dem Foto), sind die Hülsen unbrauchbar und müssen gewechselt werden.

Dsc04220

In den meisten Fällen, können Sie jedoch Ihre Hülsen weiterverwenden. Drücken Sie die neue Buchse dann mit leichtem Druck in das Querlenkerauge. Wenn Sie Ihre Buchsen bei uns erworben haben, gehört ein Teflonfett zum Lieferumfang. Benutzen Sie es für die Schmierung der PU-Buchsen INNEN ! Zwischen der Innenhülse und der Innenseite der Buchse befindet sich später der Drehpunkt. Es ist sehr wichtig, dass die Buchsen nicht "trocken" arbeiten. Je nach Kilometerleistung ist es erforderlich, diesen Drehpunkt später nachzufetten. Dazu verwenden Sie am besten ein gutes Silikonspray.Die Querlenker oder die Buchsen müssen dafür natürlich nicht demontiert werden!

Diese Arbeitsgänge sind bei allen Fahrzeugen , Opel GT, Kadett , Manta / Ascona gleich.

.
In einigen Fällen kann es vorhommen, dass die alten Hülsen nicht mehr gegeignet sind. Insbesondere Rostschäden auf der Innenhülse, werden auch die beste PU-Buchsen in relativ kurzer Zeit aufreiben. Ein vorzeitiger Austausch wäre die Folge.
Für derart beschädigte Lenker, oder besser deren Hülsen, haben wir neuproduzierte Innen.- und Außenhülsen im Lieferprogramm.

Dsc04216

Reinigen Sie die Auflageflächen am Lenker und pressen Sie die neuen Hülsen, z.B. mit einen Schraubstock, in den Lenker ein.
Beide Hülsen dürfen (sollten) etwas gegen Rost konserviert werden (etwas Fett, Kupferpaste etc.). Achten Sie besonders auf den festen Sitz der Außenhülse !

Dsc042199

Der Aufbau in der Übersicht. Da man die Innenhülse in richtiger Position auf dem Foto nicht erkennen könnte, ist sie auf dieser Abbildung seitenverkehrt eingesteckt !

Haltbarkeit und Langzeittest

Auf den folgenden Bildern sehen Sie den gebrauchten Querlenker eines Opel GT. Dieser GT wurde 1989 mit PU-Buchsen ausgestattet. Der GT wurde in den folgenden Jahren mit 8" Rädern (Vorderachse), 60mm Tieferlegungsfahrwerk und stärkerem Antrieb nicht "geschont".

Dsc04221

Leider werden von einigen Anbietern, falsche Aussagen bezüglich der Haltbarkeit und der Verwendungsmöglichkeit von PU-Fahrwerkbuchsen gemacht. Lassen Sie sich von der Inkompetenz solcher Vertreiber nicht verunsichern ! Diesen Anbieter geht es ausschließlich darum, ihre eigenen Produkte an den Mann zu bringen !
Noch etwas : PU (Polyurethan) ist nicht gleich PU !
Zur Zeit tauchen immer mehr neue Produzenten und Anbieter auf diesem Sektor auf.
Diese Artikel gibt es dann auch in allen möglichen Farben und Ausführungen. Die Farbscala reicht quasi von dunkelgrün bis transparent/rote Buchsen.
Häufig werden diese Artikel mit großspurigen Ankündigungen, Ratschlägen und Qualitätsbekundungen kombiniert .
Fakt ist jedoch, dass nur die von uns und unseren Handelspartnern angebotenen PU-Fahrwerksteile, teilw. seit über 20 Jahren (!) nahezu unverändert im Einsatz sind. Sie sind also langzeiterprobt.
Daher beziehen sich die o.g. Informationen und Einbauhinweise ausschließlich auf unsere Produkte !

Die meisten dieser Artikel werden ausschließlich und exclusiv von zwei markführenden Herstellern in den USA gefertigt : ProThan Energie Suspensions.
Etliche tausend US-Muscle Cars, Pick Up´s und sonstige Classics wurden bereits mit dem selben Material "verbuchst", aus dem die von uns angebotenen PU-Buchsen gefertigt sind. Teilweise zerren Motorleistungen von weit mehr als 500 PS an diesen Buchsen.
Die Qualität des PU sollte daher auch für unsere Opel´s genügen.
Dieses ist eine Referenz, die Ihnen kein anderer Anbieter von Fahrwerks-PU-Buchsen bieten kann !

 

Auf dem unteren Bild sehen Sie die ausgebaute Buchse, die viele Jahre unter "verschärften" Bedingungen ihren Dienst verrichten musste. Natürlich weißt die Buchse Gebrauchsspuren auf. Aber sie ist technisch in einwandfreiem Zustand und hätte somit nicht ausgewechselt werden müssen.

Dsc04222

Auf das Innenmaß kommt es an ! Hier sehen Sie die alte Buchse und eine neue Innenhülse.
Die Innenhülse passt spielfrei in die Buchse. Demnach ist die Buchse auch nach langjährigem Gebrauch nicht ausgeschlagen !

PU im Rennsport

Viele Einzelfahrer und Rennställe setzen seit Jahren erfolgreich auf PU gelagerte Achselemente.
Unsere Referenzliste ist lang !
Erfahrungen haben gezeigt, dass "einfach nur hart" bei weitem nicht das Optimum darstellt. So werden von vielen Wettbewerbsfahrern Steinharte Teflon.- oder gar Messingbuchsen, als nicht optimal eingestuft und dementsprechend nicht eingesetzt.
Die Mischung aus Fest und Absorbierung / Torsion macht den Unterschied !

Kadettcrieger100_3263

 

 

Newsletter bestellen

KONTAKT DETAILS

Splendid Parts
Zum Findling 1
D-17209 Leizen
Phone: +49 (0) 39922 - 82 3 82
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
We on Maps

Mark Spencer

Suspendisse ipsum urna, pellentesque eget sagittis eget, porta eget ligula. Mauris id posuere nisl. Aliquam sit amet urna lorem. Donec et odio et velit.

Paul Simpson

Mantafahrer: "Reparieren Sie die Hupe..." 
Mechaniker: "Die Bremsen sind auch hin!"
- "Deswegen ja..."

Manni Manta

Mantafahrer: "Reparieren Sie die Hupe..." 

Mechaniker: "Die Bremsen sind auch hin!"

- "Deswegen ja..."

Scroll to Top